Auszug aus "amz - auto/motor/zubehör" vom Oktober  2011.....

Werkstatt des Jahres 2011

Engagiert - ad-Autodienst Moszicke aus Bad Berleburg-Aue gewinnt den 3. Platz in der Kategorie bis zwölf Mitarbeitern

Detlev Moszicke ist in der Werkstattszene bekannt wie ein bunter Hund. Als engagierter ad-Autodienst-Partner und unentbehrlicher Inputgeber in zahlreichen Gremien hat er sich weit über die Grenzen seiner Heimatgemeinde einen Namen in der Werkstattbranche gemacht.

Doch das Geld verdient er zu Hause. Mit seinen zwei Betrieben, die etwa zehn Kilometer voneinander entfernt sind, macht Moszicke gute Geschäfte. Beide Betriebe sind ISO-zertifiziert, was bisher in der freien Werkstatt eher ungewöhnlich ist. Doch Moszicke ist begeistert von den Effekten, die die Zertifizierung für seine Betriebe hatte. Denn sie hat alle Abläufe auf den Prüfstand gestellt. So konnte man sich gehörig verbessern und dadurch enorm profitieren, auch wirtschaftlich. Auch die Nach-Zertifizierung ist für Moszicke eine nützliche Prüfung, die sich langfristig bezahlt macht. Denn seiner Überzeugung nach hat er allein durch die optimierten Abläufe gehörig Geld gespart. Darüber hinaus ist die Zertifizierung für ihn die Eintrittskarte für so manchen Fuhrpark, den er zukünfitig noch akquirieren möchte. 

Moszicke sieht sich selbst als sehr aktiven Teilnehmer seines Werkstattsystems. Er beteiligt sich normalerweise an allen angebotenenen Aktionen seiner Systemzentrale. Er nutzt dabei auch die Möglichkeiten zur Mitgestaltung, die ihm seine Zentrale anbietet und ist so ein Vorreiter innerhalb des Konzepts ad-Autodienst. Und auch wenn sich die Vorstellungen nicht immer decken, so sieht man ihn auch in der Systemzentrale als einen wertvollen Impulsgeber.

Moszicke verkauft auch Neu- und Gebrauchtwagen. Das ist für ihn ein wichtiger Kundenbagger, der langfristig für gute Werkstattauslastung sorgt. Er hat stets eine gute Mischung passender Modelle auf dem Hof und bestellt darüber hinaus Fahrzeuge nach Kundenwunsch bei einschlägigen Lieferanten.

Ein weiteres wichtiges Standbein im Hause Moszicke ist das Karosseriegeschäft. Hier beschäftigt er sich nicht nur mit den anstehenden Unfallinstandsetzungen, sondern macht spektakuläre Umbauten. Besonders ins Auge fallen dabei einige perfekt gestylte Flügeltürer, darunter auch ein Fiat 500.

Das Leistungspaket bei Moszicke bietet also eine breit gestreute Palette rund ums Auto. Eines kommt bei seinem Erfolg aber dennoch nicht zu kurz: die Menschlichkeit. Er engagiert sich in Äthiopien und leistet dort Hilfe zur Selbsthilfe. Ein ehemaliger Mitarbeiter seines Betriebes ist in seine afrikanische Heimat zurückgekehrt und baut dort sein eigenes kleines Unternehmen auf. Moszicke unterstützt, wo er kann, vor allem mit gebrauchter Werkstattausstattung. Fortschritte vor Ort dokumentiert ihm sein äthiopischer Kollege sehr genau. So sorgt Detlev Moszicke für positve Entwicklungen in Afrika.